Musikalisches Erleben mit der Kantorei Dreiklang

Schön, dass Sie den Weg auf unsere Internetpräsenz gefunden haben. Auf den folgenden Seiten finden Sie einige Informationen zu unserer Musik sowie zu unseren regelmäßig stattfindenden Proben und Auftritten.

Kommen Sie doch einfach vorbei und machen Sie mit. Wir würden uns über Verstärkung freuen!

Über uns



Als im Jahr 2002 für die Kirchenmusik in der Kreuzkirchengemeinde in Wuppertal Elberfeld kein Geld mehr da war, und eine mehr als 50-jährige Tradition kirchenmusikalischer Arbeit und deren ausgezeichneter Ruf zu Ende sein sollte, machten wir aus der Not eine Tugend und entschlossen uns zur Gründung eines von einer einzelnen Gemeinde unabhängigen Vereins. "Dreiklang-Kirchenmusik in Wuppertal e .V." nannten wir im Herbst desselben Jahres den Zusammenschluss aus der früheren Kantorei der Kreuzkirche, dem früheren Bläserkreis der Kreuzkirche und dem früheren Gospelchor an der Friedhofskirche. Unsere musikalische Heimat wurde die Thomaskirche. Als ersten musikalischen Leiter engagierte die Kantorei Dreiklang Lorenz Heimbrecht, der aber schon nach zwei Jahren aus beruflichen Gründen ins Bundesland Brandenburg abwandern musste. Sein Nachfolger wurde im Sommer 2005 Roland Schwark, unter dessen künstlerischen Leitung die Kantorei bis heute singt.

 

 

Die Kantorei

 

Unsere Kantorei hat derzeit rund 50 Sängerinnen und Sänger, die sich wöchentlich mit viel Spaß zu ernsthafter Probenarbeit treffen.

Musikalischer Anspruch und Qualität sind uns dabei ebenso wichtig wie Freude am Singen und geselliges Beisammensein. Unser Repertoire enthält Chormusik von der Renaissance bis zur Gegenwart. Wir erarbeiten nicht nur die Passionen und Oratorien von Bach, Brahms und Mendelssohn, sondern ebenso a-cappella-Werke von Heinrich Schütz bis Arvo Pärt und Knut Nysted.

In Probenwochenenden vor den Konzerten wird dann unsere Chorarbeit intensiviert. Über die Konzerttätigkeit hinaus begleiten wir in liturgischer Funktion Gottesdienste im Laufe des Kirchenjahres, wobei besondere Schwerpunkte in den Passions- und Weihnachtszeiten liegen. Vor den eigentlichen Chorproben bieten wir allen Stimmen wechselweise eine 45-minütige, unabhängige oder mit dem Repertoire korrespondierende Stimmbildung an.

Es ist in der Kantorei so üblich, dass wir zu unseren großen Konzerten, aber auch zu Familienkonzerten oder anderen Projekten, interessierte Sängerinnen und Sänger zum Mitsingen einladen. Darum sind wir zu jeder Zeit für neue Mitglieder offen. Bei so manchem ist auf diese Weise aus dem „Projekt singen“ ein „Projekte singen“ geworden, denn wir sind wie gesagt neben dem eigentlichen Singen eine gesellige Gemeinschaft und wir sind bereit, etwas mehr Zeit für die Kirchenmusik zu opfern. Ganz besonders freuen wir uns über junge Stimmen. Also kommen Sie vorbei, wenn Sie schon Chorerfahrung haben und probieren Sie es mit uns aus.

In der Konzertvorschau sehen Sie, wann wir wo was singen. Sie sind ein Chor oder Orchester im Umfeld von Wuppertal, und Sie planen ein größeres Werk, für das Sie einen zweiten Chor benötigen, oder in dem Sie das Orchester sind?

Sprechen Sie uns an und informieren Sie sich über unsere Historie, vielleicht können wir zusammen Musik machen.

 

Die Kantorei Dreiklang Mitglied im VdKC

 

 

Künstlerische Leitung

 

Roland Schwark studierte Violoncello und Dirigieren an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau. Ein Stipendium führte ihn dann nach Bloomington, Indiana - USA, wo er für zwei Jahre gleichzeitig Barockcello studierte und den Grad „Master of Music“ in Chorleitung erwarb.

Als Barockcellist konzertiert Roland Schwark als Kammermusiker und als Continuo-Spieler bei Ensembles wie der Bremer Ratsmusik, Concerto Farinelli oder beim Kammerensemble für Alte Musik Bel Tempo.

Darüber hinaus ist er als Kirchenmusiker in Oberhausen beschäftigt und leitet dort regelmäßig oratorische Aufführungen, sowohl konzertant als auch szenisch. Viel Aufmerksamkeit und großen Anklang erhielt insbesondere die szenische Aufführung des Händelschen Oster-Oratoriums La Resurrezione im Jahre 2006. Der Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit liegt darin, instrumentale und vokale Werke vom Barock bis zur Moderne unter Aspekten der jeweiligen historischen Aufführungspraxis wieder lebendig zu machen.

Die Leitung der Kantorei Dreiklang Wuppertal hat Roland Schwark im Sommer 2005 übernommen.